Google Shopping Landingpage Optimierung

Wie du Deine Google Shopping Landingpage optimierst

Google Shopping ist kein Fremdwort für Dich. Du bist zuständig für die Google Shopping Kampagnen und hast sie bereits optimiert. Trotzdem springen Besucher:innen immer wieder von Deiner Shop-Seite ab. Wo liegt der Knackpunkt? Erfahre mehr über die Gründe, erkenne die Lösung des Problems und freue Dich über mehr Umsatz.

Das Google-Spiel hinter den Kulissen

Potenzielle Kund:innen suchen ein Produkt in der Google Suchmaschine. Entsprechend dem Keyword spielt Google Shopping in den Product Listing Ads (PLA) gezielt Werbeanzeigen aus. Kosten für Verkäufer:innen entstehen erst, wenn Interessent:innen auf eine der Anzeigen klicken.

Dein Produkt erscheint in der Liste, super! Dies zeigt, dass Deine Artikeldaten bereits optimal sind, Deine Produktanzeige eine hohe Klickrate (CTR) verspricht und Du zudem ein gutes Gespür für den CTR-Gebotspreis hattest. Bisher ist alles bestens und soll künftig auch so bleiben.

Im nächsten Schritt klicken Kaufinteressent:innen auf Deine Produktanzeige und gelangen so zu Deinem Onlineshop. Aber leider verlassen sie Deine Shop-Seite wieder genauso schnell wie sie gekommen sind. Dieses Verhalten erkennst Du in Google Analytics durch eine hohe Google Shopping Bouncerate oder in anderen Conversion Benchmark Reports.

Was ist passiert? Warum springen angehende Käufer:innen ab, anstatt das Produkt bei Dir zu kaufen?

Shopseite als Landingpage eher ungeeignet

Der Grund ist vermutlich Deine Shopseite. Bei der Erstellung wurde der Internetauftritt als gewöhnlicher Onlineshop gestaltet. Der Fokus bei der Entwicklung liegt selten auf Suchmaschinen oder speziellen Marketing-Maßnahmen, wie z.B. Google Shopping, die von außen direkt in den Shop zum Produkt springen.

Deshalb ist die normale Onlineshop-Seite als Google Shopping Landingpage nicht optimal. Potenzielle Käufer:innen springen kurzerhand wieder zurück zur Suchmaschine, sobald ihnen das Produkt nicht ganz zusagt. Die Chance, aus Besucher:innen Käufer:innen zu machen, ist vertan.Vielleicht findet der/die User:in über einen weiteren kostenpflichtigen Google-Klick nochmals zurück oder aber er/sie landet im ungünstigsten Fall im Shop des Wettbewerbs. Die Werbeausgaben sind sinnlos verpufft.

Außerdem erkennt Google die Google Shopping Bouncerate und wertet die Absprungrate negativ. Google schließt daraus, dass deine Seite nicht relevant für seine User:innen ist. In der Folge präsentiert Google Deine Produktanzeige weniger häufig.

Möglichkeiten zur Landingpage Optimierung

Eine Möglichkeit besteht darin, die bestehende Shopseite für Google zu optimieren. Allerdings erreichen auch Kund:innen über die organische Google-Suche oder über Direktaufrufe den Webshop. Diese Besucher:innen besitzen jedoch eine ganz andere Intention als Google Shopping Nutzer:innen. Es handelt sich eventuell um Bestandskund:innen, die Deine Firma kennen und sich vor dem Kauf informieren wollen.

Daher macht es wenig Sinn, die bestehenden Webshop-Seiten für Google Shopping zu optimieren, denn damit vergraulst Du eventuell Bestandskund:innen. Eine bessere Entscheidung ist, spezielle Google Shopping Landingpages zu erstellen und diese als Einstieg zu nutzen.

Conversionoptimierung der Google Shopping Landingpage

Die Google Shopping Absprungrate lässt sich durch geeignete Google Shopping Landingpages reduzieren. Je einfacher sich Kund:innen auf Deiner Seite zurechtfinden, desto wahrscheinlicher ist ein Kauf.

Weit verbreitet sind Landingpages, die sich genau auf ein Produkt konzentrieren, nämlich der Artikel, den die Shopping-Anzeige zeigt. Damit der/die Kund:in Deinen Shop nicht verlässt, sollte die Landingpage aber mehrere ähnliche Produkte anbieten. Dafür eignet sich eine Multi-Product-Landingpage, auf welcher weitere, zum Keyword relevante Artikel, ohne zusätzliches Scrollen erscheinen. Google Shopping gibt dazu genaue Vorgaben. Zeigt Deine Landingpage mehrere Produkte, so muss das Produkt aus den Produktdaten im Vordergrund stehen.

Eine einfache Lösung des Problems bietet das Tool ConversionBuddy. Es erfüllt die Google Shopping Landingpage Anforderungen bei gleichzeitiger Conversionoptimierung und somit Umsatzsteigerung

Wie funktioniert ConversionBuddy?

Das Tool ConversionBuddy beschreitet einen eigenen Weg. Es liefert zum einen eine Single-Produktseite für Google Shopping, hinterlegt im Hintergrund jedoch alternative Produkte. Diese zusätzlichen Produkte generiert ConversionBuddy über einen ausgefeilten Algorithmus. Dabei nutzt das Tool Deinen Produktdatenfeed und integriert sowohl Tracking als auch Cookie-Banner.

Ein spezieller Performance-Algorithmus optimiert das Google-Ranking und präsentiert Alternativprodukte etwa basierend auf Umsatzzahlen und somit der Performance der jeweiligen Artikel. ConversionBuddy reduziert Deine Google Shopping Absprungrate, steigert so Deine Umsätze und spart gleichzeitig Klickkosten.

Der Erfolg von ConversionBuddy lässt sich ganz einfach messen. Spezifisches A/B-Testing zeigt handfeste Ergebnisse und ein BI-Reporting liefert detaillierte Auswertungen. ConversionBuddy verspricht Google Shopping Umsatzsteigerungen von 20 Prozent.

Das Tool lässt sich zur Landingpage Optimierung unabhängig vom Shopsystem einsetzen und die ConversionBuddy Landingpage läuft  ganz einfach über eine Subdomain.

Erfahre mehr über ConversionBuddy oder vereinbare einen Termin für Deinen digitalen Videocall, bei dem wir all deine Fragen beantworten können. 

Teilen: